Bild von 2 Bleistiften

User
Experience
Design

Damit Software Spaß macht!
Bild von 2 Bleistiften

Heißt für uns

Software ist immer nur so gut, wie sie tatsächlich genutzt wird. Selbst eine exzellente Idee, hervorragende Programmierung und kreative Vermarktung können ein Produkt meist nicht retten, wenn die Einrichtung zu aufwendig oder die Bedienung zu kompliziert ist.

Ein durchdachtes User Experience Design ist daher einer der Grundpfeiler moderner Produkt-Entwicklung. In unterschiedlichen Phasen werden Wireframes, Screendesigns und Co. entworfen, getestet und analysiert. Bis dieses iterative Vorgehen schließlich zum bestmöglichen Ergebnis führt.

Wichtiger Grundsatz: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Heißt: Der Designer ist stets in erster Linie dem Nutzer verpflichtet – auch wenn Entwickler oder Marketer vielleicht andere Prioritäten setzen. Wir bringen diese wertvolle Perspektive gern in jede Diskussion ein und sorgen so gemeinsam dafür, dass Software Spaß macht.

Usefulness

Bietet das Produkt alle benötigten Funktionen?

Usability

Können mit dem Produkt alle definierten Aufgaben effektiv, effizient und zufriedenstellend erfüllt werden?

Joy of use

Fördert das Produkt allgemein ein positives Nutzererlebnis?

Don't make me think

Als Grundlage des User Experience Design verdeutlicht der UX Cycle den organischen Charakter der Methode. Ein Durchgang von Analyse, Design, Prototyping und Test wird gefolgt von einem weiteren. Und noch einem. Bis schließlich das bestmögliche Nutzererlebnis erreicht ist. Neben der ideellen Grenze einer perfekten Software spielen dabei natürlich auch weitere Faktoren, wie Projektlaufzeit oder Budgetrahmen, eine Rolle.

Was wir uns immer fragen: Bauen wir die richtige Anwendung? Und bauen wir sie richtig?

Abbildung des UX Cycles
Bild einer Person, die sich Notizen macht

ANALYSE

Wir betrachten Nutzer und Prozesse ganz genau, um ein Gefühl für Heraus­forderungen und Probleme zu erhalten.

Bild eines Scibbles, Wireframes und UIs gegenübergestellt

DESIGN

Wir entwerfen Scribbles und bringen dabei erste Ideen zu Papier. Dann überführen wir diese in Wireframes und errichten so die Struktur der späteren Screens. Und schließlich arbeiten wir am User Interface (UI) Design und gestalten die tatsächliche Oberfläche von Website, App oder Anwendung. Jeder Schritt bringt dabei neue Erkenntnisse, welche die Grundlage der nächsten Design-Phase bilden.

Bild eines Scibbles, Wireframes und UIs gegenübergestellt
Bild eines Handys und Laptops

PROTOTYPE

Wir definieren anhand beispielhafter User Storys das Verhalten der Software, arbeiten an Animationen und Interaktions­elementen. So werden eventuelle Schwierigkeiten ohne tatsächlichen Entwicklungs­aufwand sichtbar. Und können dann gelöst werden.

Bild einer Person, die sich auf einem Laptop Notizen macht

TEST

Wir testen unsere Ergebnisse – meist in Form von Prototypen – gemeinsam mit wenigen Nutzern. In der Regel genügt eine Testgruppe von fünf bis acht Probanden, um den Großteil möglicher Verbesserungen aufzuzeigen. Zeigen sich beim Nutzertest schließlich keine Schwierigkeiten mehr, ist die Software bereit für den Release.

Bild einer Person, die sich auf einem Laptop Notizen macht

Projekte

Emnicon AG

emnicon AG

UX Design

H&D instyle shoes and more

H&D instyle shoes and more

UX Design

CARRIDA

CARRIDA-Technologies

UX Design

Bild der Website der Haustechnik Tramm aus Karlsruhe

Tramm Haustechnik

UX Design